Ouzo12-für meine guten Froihndäää…

Posted on May 15, 2008
Filed Under Werbung | Comments Off

War der Werbetexter ein Griechenhasser, hatte er einen dicken Kopf vom letzten Essen beim Griechen, ein türkisch-stämmiges Marketing-Genius? – Seit nunmehr vielen Jahren erfahren wir nun, normale Gäste im griechischen Restaurant bekommen irgendwelchen Fusel serviert, wer sich aber beim Chef einschleimt, bekommt den 12er…

OK, die Strategie funktioniert in sofern, dass ich darüber schreibe, und dass ich sogar den Markennamen erwähne, ja, ich kann sogar mit Fug un Recht behaupten, dass ich die Gestaltung mehrerer lustiger Abende mit diesem Getränk unterstützt habe, muss der Fairness halber aber auch den Mega Schädel am Tag darauf erwähnen, der aber mit Einschränkungen auch auf die diversen anderen Getränke der jeweiligen Abende zurückzuführen sein dürfte.

Und: in etwa 2376 Kneipen dieses Landes blökt irgendwer, der sich für besonders originell und lustig hält – eine Fehleinschätzung die gerade wegen genossenen Alkoholkonsums erfolgt- zur Runde Für meine guten Freunde…

Mich erinnert das aber regelmäßig an den wenig attraktiven Barfly, gespielt vom seeligen Mickey Rourke, als er noch Charakterschauspieler war, als er die anderen Alkoholiker in der Kneipe vom unverhofften Wohlstand für den Rest des Abends freihält und ganz und gar nicht an ein lustiges Beisammensein beim griechischen Fleischbräter.

Gerade die unsympatische Performance des engagierten Schauspielers und die devot-schleimige Art des Restaurantbesitzers, den er darstellen soll, legt den Verdacht nahe, alle Griechen machen “ihre guten Freunde” erst mal abhängig vom Stoff und wer nicht mehr solvent und genehm ist, bekommt eben den typischen Kopfwehfusel davor/danach, wer Freund dieses Protagonisten ist, hat eh´verloren und alle Grieche sind berechnende, fiese Alkoholdealer, denen es nur darum geht, xenophile Kunden griechenabhängig zu machen. Der Handlanger am Tresen bringt gar nicht mal die notwendige Menschenkenntnis mit, schnöde Fresskundschaft von den dem Chef genehmen Vorzugskunden zu unterscheiden.

Ich kann mir vorstellen, dass das nicht grade im Sinne des als wirklich gastfreundlich bekannten griechischen Volkes ist, Kalimeras…

Comments

Kommentare geschlossen.