Cheaters

Posted on July 9, 2007
Filed Under Boulevard, Unterhaltung | 2 Kommentare

Wer es bis jetzt noch nicht geschafft hat, sich l├Ącherlich genug zu machen, um ins Fernsehen zu kommen, dem bietet sich mit Cheaters, oder einem eingedeutschten potentiellem┬ Nachfolger endlich die Gelegenheit auch als scheinbar v├Âllig Unbeteiligter zum Vollhorst gemacht zu werden. Denn hirnverbrannt genug ist dieses Format:

Es gen├╝gt nur ein Ren-de-Vous mit einem/einer Unbekannten, deren eifers├╝chtiger Ex-Partner in spe die Fensehstasi engagiert hat um genau das heraus zu finden, ob der Partner fremdgeht. Das seltsame amerikanische pseudo-Dokufilmteam wird von einem Joey Greco angef├╝hrt, der aufr├╝ttelnd und tief betroffen in die Kamera glotzen kann und uns allen den Bessermenschen vorlebt. Dieser ist bem├╝ht auf Richard Gere getrimmt und erreicht selbst dieses, wie ich finde bescheidene Ziel, bei weitem nicht.

Also, was wird uns hier gezeigt? Ein Thema, dass so alt ist wie die Menschheit, Triebgesteuerte werden beim Fremdbimseln erwischt, alle werden sch├Ân peinlich ins grelle┬ TV-Licht gezerrt, offensichtlich wird der Quatsch ja weltweit vermarktet, sonst h├Ątte ich es ja nicht sehen m├╝ssen, und die ber├╝hmte Sau wird durchs ber├╝hmte Dorf getrieben. Warum das nicht rechtswidrig ist und niemand die Ausstrahlung dieser extremst privaten Dinge untersagt, erkl├Ąrt vielleicht, warum nur das (furchtbar synchronisierte) Original den Weg ins deutsche Fernsehen gefunden hat. Was es da soll und wer sich das ansieht -┬ ich habe keine Ahnung, aber ich wei├č, es ist nicht mehr weit bis zum Schwimmbadumkleidekabinen-TV …

Comments

2 Kommentare to “Cheaters”

  1. Conrad on January 15th, 2008 17:09

    Gro├čartig! Nun wird dem Voyeurismus TV “Cheaters” noch das Deckm├Ąntelchen der Moral umgebunden. Sonst k├Ânnte ja der EIndruch entstehen, dass es in dieser Sendung lediglich darum geht, anderer Leute Privatsph├Ąre in den Schmutz zu zerren und dann an das Licht der ├ľffentlichkeit zu pinnen…

    Neuerdings wird also ein schwallender Text ├╝ber den moralischen Background der Sendung verlesen, eine Sendung, die f├╝r die treuen Partner eintritt und die untreuen Partner zu Umdenken bewegen m├Âchte.

    Angesichts des jungen Mannes, der gestern eine Waffe zog, um die Meute der durchgeknallten Kamera-, Licht- und Tonleute in Schach zu halten ein ebenso vergn├╝glicher Gedanke, wie die Vorstellung, dass es eines Tages Tote geben wird und dann ein hochdramatisches Begr├Ąbnis gezeigt werden kann, in der am besten Greccos unerm├╝dlicher Kampf f├╝r die Moral, die er bedauerlicherweise mit dem Tode bezahlt hat, gew├╝rdigt wird und er zum heiligen des Fernsehens verkl├Ąrt wird, er starb f├╝r unsere Quote, verweilen wir in respektvollem Schweigen – und schalten wir weiter.

  2. Stefan on January 15th, 2008 17:13

    Warum sind eigentlich alle Frauen in dieser Sendung dunkelh├Ąutig und dick?

Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.