Entern oder Kentern

Posted on June 30, 2007
Filed Under Sport, Unterhaltung | Kommentar hinterlassen

Ja, ich gebe es zu, ich fand Spiel ohne Grenzen früher total spannnend und hätte gern mitgemacht. Da war ich aber auch ein Kind und wußte es nicht besser. Heutzutage würde ich auch bei so etwas mitmachen, nur müsste man mich königlich dafür entlohnen, d.h. ich müsste z.B. den Raab wirklich schlagen dürfen, würde mir als Preis schon reichen…

Nun hat aber RTL bei den Japanern Takeshis Castle geklau… äh, eingekauft, eine Sendung, die früher mal auf DSF oder sonstwo als Lückenfüller lief und seine abartige Faszination daraus bezog, was der gemeine Japaner, der sich ja durch eine schier unüberziehbare Duldsamkeit auszeichnet, alles so mit sich im Fernsehen anstellen läßt. Die “Handlung” war quasi die nachgespielte Frühgeschichte Japans, ein Alleinherrscher verschanzt sich hinter ganz vielen Fallen, Mauern, Gräben vor dem Pöbel und selbiger darf in einem Endkampf, nachdem man also den Sozial-Sport-Darwinismus überstanden hat, gegen den Usurpator antreten und irgendwas gewinnen oder verlieren. Also verloren hatte man unterwegs mindestens seine Würde und gewonnen ein paar Schleudertraumen, blaue Flecken, Gehirnerschütterungen…

RTL, als total innovativer und erfindungsreicher Fernsehveranstalter hat Takeshi aus seinem Castle also rausgekauft und statt dessen einen der unbekanntesten deutschen Schauspieler in eine Piratenverkleidung gesteckt, der mit kleinen Gagszenen die vornehmlichen Wasserspielchen unterbrechen darf. Bisweilen sogar recht witzig gespielt, liegt aber vielleicht auch daran, dass diese Szenen nicht live sind – irgendwann wird alles witzig…

Sonia Zitlow spielt eine Art Comtessa, deren Schatz geborgen werden soll und ein geschmacksverirrter Schelm, wer dabei an etwas anderes denkt… ausserdem dürfen Axel Schulz, die Ersatz-Tine-Wittler und Andrea Dingsbums, als Lecker Augenschmaus sich zum Hansel machen, so als Teamchefs. Wenn alle ganz doll nass, kaputt, verletzt, halbtot oder sonstwie ausgeschieden sind, wird es wohl auch hier zu einem Endkampf kommen. Ich hab nur keine Lust mir das bis zum Ende anzusehen, denn es wird kein Überraschung dabei herauskommen…

Das Ganze findet in einer reich mit Pappmache ausgestatteten Kiesgrube statt, deren Kandidaten-Aussortiermaschinerie wohl keiner ernsthaften TÜV-Prüfung standhalten dürfte. Aber dafür gibt es ja juristisch stichhaltige Unbedenklichkeits/Teilnahmeerklärungen.

Aber für Samstagnachmittags und als Vorlage für eine Fernsehkritik war es ganz unterhaltsam. Was lernen wir daraus? Fernsehsendungen müssen nicht immer in den USA geklaut sein, um bei mir abzustinken und warum man krampfhaft auf einen bereits krampfhaft angeheizten Boom um Pirates of the Caribian aufkrampfen will, wird mir ein Rätsel bleiben. Als Werbekunde hätte ich mein Geld zurückverlangt. Was für ein Krampf…

Comments

Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.